Wann ist eine Familienbegleitung sinnvoll?

  • Wenn Eltern das Gefühl haben, ein oder mehrere Kinder sein besonders schwierig und an die Grenzen ihrer Kräfte und Liebe kommen

  • Belastende, konfliktreiche und frustrierende Beziehungen innerhalb der Familienmitglieder

  • z. B. bei Themen wie Essen, Einschlaf- und Durchschlafschwierigkeiten usw.

  • Wenn Eltern Ihren Erziehungsstil, oder eigene häufige Reaktionsmustern belastend wahrnehmen

  • Stress mit den Hausaufgaben oder der schulischen Leistung allgemein

  • Wenn eine Kind in der Schule / Kindergarten ausgegrenzt und/oder geplagt (gemoppt) wird

  • Wenn Schulferien zum Alptraum werden….

  • Für Familien mit einem oder mehreren Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und Hyperaktivität (ADS; ADHD)

  • Bei Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen.
    Zum Beispiel: Ängste (Schulängste, Angst vor Neuem, Angst vor Trennung, allgemeine Ängstlichkeit und Unsicherheit)

  • Wenn (übermässiger) Geschwisterstreit und Geschwisterrivalität, Eifersucht ein Problem darstellt

  • Bei übermässigem Medienkonsum bzw. Mediensucht

  • Bei familiären Krisensituationen, wie Arbeitsplatzverlust, Trennung, Umzug, schulische Probleme, Verlust eines Angehörigen

  • Wenn die fehlende Mithilfe der Kinder zuhause ein Problem ist

  • Für neugierige Familien, die sich ein Stücken besser kennen lernen möchten und ihr „Wir-Gefühl“ verstärken möchten

© 7/2008 und 5/2012 Impressum